Winterkinder trotzen der Witterung in Adenau

Nachdem sich die „Spaßtage“, das Ferienprogramm der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V., bereits im Sommer und im Herbst großer Beliebtheit erfreut hatten, kam es nun in der ersten Januarwoche zur Erstauflage der so genannten „Winterkinder“ in Adenau.

Dabei hatten es sich engagierte Betreuerinnen und Betreuer unter der Leitung von Andreas Knechtges zur Aufgabe gemacht, ähnlich wie in den sommerlichen und herbstlichen Veranstaltungen, ein abwechslungsreiches und vor allem unterhaltsames Programm für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammenzustellen. Doch gerade im Winter macht einem häufig die Witterung einen Strich durch die schönsten Ideen. Deshalb hatte das „Team Adenau“ der Lebenshilfe für jeden Tag mehrere Ideen bereitgehalten, um auf jedwedes Wetter reagieren zu können.

Am ersten Tag erkundeten die Kinder im Rahmen einer spannenden Schatzsuche den Ortskern von Adenau und mussten hierbei aufmerksam die versteckten Hinweise der Betreuer entdecken, um schließlich den heiß begehrten Schokoladenschatz finden zu können. Hierbei gingen alle Teilnehmer motiviert zu Werke und so gelang es ihnen zusammen als Team recht zügig den Schatz zu bergen. Anschließend wurde der Tag nach einem Spielplatzbesuch beim gemeinsamen Pizzabacken ausklingen gelassen.

Der Mittwoch stand, in Anbetracht kräftiger Orkanböen, ganz im Zeichen des Motorsports am Nürburgring. Nach dem Frühstück in der Beratungsstelle machte sich die Gruppe auf zum Ringwerk am Nürburgring, wo nicht nur über Formel-1-Boliden und Oldtimer gestaunt wurde, sondern auch ganz praktisch der Truck-Grand-Prix am Simulator nachgefahren werden konnte. Ein weiteres Highlight stellte, das Fahrgeschäft „Motor Mania“ dar, in dem die Gruppe zusammen Punkte für ein möglichst schnelles Auto erspielte.

Lebenshilfe Winterkinder beim JJC Mendig zu BesuchDer Donnerstag entführte die Gruppe der Lebenshilfe Ahrweiler in Adenau dann schließlich in den Fernen Osten. In Kooperation mit dem Judo- und JuJutsu-Club Mendig konnten sich die Kinder und Betreuer unter Anleitung von Frauke Wischnewski und Rowan Schreurs im dortigen Dojo bei Bewegungsspielen aller Art nach Herzenslust austoben und lernten darüber hinaus auch von ihren „Trainern“ einige wichtige Grundlagen des Fallens und Werfens kennen. Doch neben diesen rein sportlichen Einblicken bekamen alle Beteiligten beispielsweise beim gemeinsamen „Angrüßen“ noch einen wertvollen Exkurs in die Judo-Werte wie Höflichkeit, Respekt und Hilfsbereitschaft. Am Ende eines spannenden Tages waren sich alle einig, dass dieser Besuch bei den Judokas in Mendig ein Höhepunkt in der bisherigen „Spaßtage“-Historie darstellte. Auch Organisator Andreas Knechtges war voll des Lobes für den Partner JJC Mendig: „Wir freuen uns immer über solche Kooperationsangebote, da sie das Salz in der Suppe unserer Ferienangebote darstellen. Die Kinder lieben es einfach sich zu bewegen, neue Dinge auszuprobieren und zu toben. Wenn man dann noch zwei fachlich und pädagogisch qualifizierte Lehrmeister wie Frauke und Rowan an Bord hat, kommt so ein wunderbarer Tag bei heraus. Vielen Dank an dem JJC Mendig für das tolle Schnuppertraining“.

Noch immer unter den Eindrücken des actionreichen Judo-Tages stehend, wurde am Freitag im Neuwieder Piratenland munter weiter getobt. Dieses Ausflugsziel steht bei den Kindern schon seit Jahren im Rahmen verschiedener Ausflüge der Lebenshilfe hoch im Kurs. Auf verschiedenen Trampolinen, der Teppichrutsche, einer elektrischen Torschusswand und dem Kletterparcours wurde es der Gruppe aus Adenau, gemeinsam mit den „Winterkindern“ aus Sinzig, zu keiner Sekunde langweilig und die Enttäuschung war groß, als schließlich kurz nach dem Mittagessen in großer Runde die Heimfahrt eingeläutet wurde.

Mit den Eindrücken dieser abwechslungsreichen Woche im Kopf überwog jedoch am Ende bei allen Beteiligten die Vorfreude auf die nächsten Spaßtage, die vom 03.04. bis zum 06.04.2018 stattfinden werden.

Information und Anmeldung bei:
Patricia Scheffel
Telefon: 02642 – 998437 11
E-Mail: offene-hilfen@lebenshilfe-ahrweiler.de

 

Weitersagen