Einladung zur Lesung „Alles Inklusive“ mit Mareice Kaiser

 

Am Donnerstag, den 08.03.2018 ist es soweit: Mareice Kaiser liest in der Levana-Schule aus ihrem Buch “Alles Inklusive – Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter”

 

Liebe Mitglieder und Förderer der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V.,
liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Levana Schule,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Betreute und Angehörige,

 

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass uns Mareice Kaiser, Autorin des Buches „Alles Inklusive“ und Bloggerin des „Kaiserinnenreichs“ (www.kaiserinnenreich.de) für eine Lesung in der Levana-Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler besuchen kommt.

Wann? Donnerstag, den 08. März 2018 um 20 Uhr (Freie Platzwahl, Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo? Levana-Schule, St.-Pius-Straße 25, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Die Räumlichkeiten sind barrierefrei.
Kosten? Der Eintritt ist frei! Um Spenden wird gebeten.

Ein Büchertisch wird in Kooperation mit der Buchhandlung am Ahrtor in Ahrweiler zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher!

Herzliche Grüße,

Gerd Jung
Vorsitzender
Lebenshilfe Stiftung Ahrweiler

 

P.S.: Wer bis dahin die Vorfreude noch etwas steigern möchte, sollte einen Blick auf Frau Kaisers Blog „Kaiserinnenreich“ werfen. Hier finden sich Berichte und Artikel zu den verschiedensten Themen.

 

Zum Inhalt des Buches „Alles Inklusive – Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter“:

978-3-596-29606-4_H10»96 Prozent aller Kinder kommen gesund zur Welt. Meine Tochter gehört zu den anderen vier Prozent.«
Elternwerden hatte sich Mareice Kaiser anders vorgestellt: Ihre erste Tochter kommt durch einen seltenen Chro-mosomenfehler mehrfach behindert zur Welt. Das Wochenbett verbringen sie im Krankenhaus, statt zur Krabbelgruppe gehen sie zum Kinderarzt. Mareice Kaiser erzählt von der Unplanbarkeit des Lebens, vom Alltag zwischen Krankenhaus und Kita, von ungewollten Recht-fertigungen, dummen Sprüchen, stereotypen Rollen-verteilungen, bürokratischem Irrsinn und schwierigen Gewissensfragen. Es ist die Geschichte einer jungen Mutter, die mehr sein will als die Pflegekraft für ihre behinderte Tochter. »Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der mein Kind die Kita verlassen muss, weil es zu behindert ist. Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der ich dankbar dafür sein muss, wenn jemand mein Kind betreut, weil ich arbeiten möchte. Ich möchte nicht immer auf Glück angewiesen sein. Wie soll sich was verändern, wenn niemand kämpft?«

 

Zur Autorin:

AF_Kaiser_Mareice_002_DruckMareice Kaiser, Jahrgang 1981, lebt in Berlin und im Internet. Über ihr inklusives Familienleben als Mutter von zwei Kindern – mit und ohne Behinderung – berichtet sie seit Anfang 2014 auf ihrem Blog »Kaiserinnenreich«, mit dem sie innerhalb kürzester Zeit digitale Newcomer-Preise gewann. Als Journalistin veröffentlicht sie Artikel zu den Themen Inklusion, Geschlechtergerechtigkeit und Verein-barkeit von Familie und Beruf u.a. bei der »tageszeitung«, »ZEIT Online« und im »MISSY Magazine«. ›Alles inklusive‹ ist das erste Buch der Berliner Autorin. Ein wichtiger, moderner und kämpferischer Beitrag zu den aktuellen Debatten um Inklusion, Pränataldiagnostik und Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter besonderen Bedingungen – und die Liebeserklärung einer Mutter an ihre Tochter.

Weitersagen