Vorstandsarbeit

Mario KilianGelungene Integration von benachteiligten Menschen in die Vorstandsarbeit der Lebenshilfe

Bei uns schon lange gelebte Integration, – nun hat auch der Bundesvorstand der Lebenshilfe Deutschland beschlossen Betroffene als vollwertige Mitglieder in den Vorstand zu berufen.
Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V. hatte schon sehr früh beschlossen, Menschen mit geistiger Behinderung die Mitarbeit im Vorstand zu ermöglichen. So arbeitet Michael Hoffarth schon seit vielen Jahren mit im Vorstand und bringt sich als sogenannter Betroffener in allen Fragen aktiv ein.

Auf der Mitgliederversammlung am 21.22.11.2008 in Marburg wurden nun auch bei der Bundesvereinigung der Lebenshilfe drei Menschen mit geistiger Behinderung als vollwertige Mitglieder berufen. Besonders erfreulich ist, dass mit Mario Kilian, ein Mitglied der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e. V., nun in Marburg in den Vorstand der Lebenshilfe Bundesvereinigung berufen wurde.
Mario Kilian ist einer der ersten, der sich als Betroffener für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung eingesetzt hat. Zunächst als Mitglied im Heimbeirat des Lebenshilfehaus, dann als Redaktionsmitglied der Verbandszeitung „Treffpunkt Lebenshilfe“, aber auch als Mitglied und Vorsitzender des Landesbeirates für Menschen mit geistiger Behinderung des Landesverbandes in Mainz und im Regionalrat Wohnen hat er umfangreiche Erfahrungen als politischer Vertreter von Menschen mit Behinderung gesammelt.
Herr Kilian wohnt selbständig in einem Appartement in Sinzig am Kaiserplatz.

Für sein Engagement auf regionaler und auf Landesebene wurde Herrn Kilian beim Landesverbandstag am 8. November 2008 in Mainz die silberne Ehrennadel der Lebenshilfe als Auszeichnung durch den Landesvorsitzenden Emil Weichlein und den Landesgeschäftsführer Matthias Mandos verliehen.
Vom Landesvorstand wurde er dann auch für die Kandidatur des Bundesvorstandes am 21./22. November 2008 in Marburg vorgeschlagen. Mit einem hervorragenden Ergebnis von 81,3 % wurde er auf der Mitgliederversammlung in Marburg als neues vollwertiges Mitglied in den Bundesvorstand der Lebenshilfe gewählt.
Stellvertretend für die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler beglückwünschte der Geschäftsführer Stefan Möller noch vor Ort Herrn Kilian für diesen großen Erfolg. Unter dem Wahlspruch: „Redet nicht über uns, sondern redet mit uns.“ wird Herr Kilian sich nun auch auf Bundesebene engagiert für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung einsetzen und hat sich vorgenommen, aus Sicht des selbst Betroffenen neue Akzente setzen.

Herbert Buchner

Weitersagen