Lions besuchen die Lebenshilfe

Lions besuchen die LebenshilfeAm 8. April besuchte eine Abordnung des Lions Clubs Bad Neuenahr das Haus der Lebenshilfe in Sinzig, um den Kontakt zu Patenkindern des Clubs zu halten und um eine Unterstützung für das neueste Projekt der Kreisvereinigung zu überbringen. Wie Dr. Jens Harms, Vizepräsident des Clubs, erklärte, besteht die Verbindung zwischen den beiden Organisationen schon seit 19 Jahren. Es war im Herbst 1990, als sich die Lions über die Initiative der Kreisvereinigung Lebenshilfe informieren ließen, ein Heim in Sinzig zu errichten. Spontan stifteten sie damals einen Baustein und übernahmen zugleich auch eine Patenschaft für die künftigen Bewohner. Der Club verfolgte den Bau des Hauses und auch nach dem Bezug riss der Faden nie ab. Gerne unterstützte er regelmäßig das Haus und half vor allem dann spürbar, wenn Investitionen anstanden.

So wird zur Zeit in dem von der Lebenshilfe 2002 erworbenen Bauernhof in Blasweiler ein neues Projekt gestartet: Bis zu sechs Menschen mit geistiger Behinderung sollen sich in der Landwirtschaft betätigen. Gedacht ist an Hühnerhaltung sowie Obst- und Gemüseanbau. Zusätzlich sollen auch landespflegerische Arbeiten wie Pflege der Wacholderheide, Räumarbeiten nach Baumfällarbeiten, Pflege der Wanderwege übernommen werden. Die Initiatoren sind sich sicher, dass damit eine nachhaltige Beschäftigungsmöglichkeit gefunden wurde, mit der sich die Menschen in besonderer Weise identifizieren können, und die so für sie zu Sinn und Lebensinhalt wird.

Die Besuchergruppe überbrachte, neben einer kräftigen Spende für das neue Projekt, die Grüße des Clubs und wünschte dem ehrgeizigen Vorhaben bestes Gelingen.

Lions

Weitersagen