Karneval in Heimersheim

„Da simmer dabei, dat is prima“ – Lebenshilfe nimmt wieder teil

Zum vierten Mal hieß es in Heimersheim Lebenshilfe Alaaf, die KG „Närrische Landskroner“ lud die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V. am Samstag dem 18. Februar wieder zu Ihrem traditionellen Umzug ein, als eigenständige Fuß- und Wagengruppe aktiv teilzunehmen.

Karneval in Heimersheim

Durch die freundliche Einladung der KG, vertreten durch ihren „Kulturbotschafter“ Dieter Schaefer, seines Zeichens Vorsitzender, hat die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e. V. die Einladung erhalten, als eigenständige Gruppe am Karnevalsumzug auch 2012 teilzunehmen.
Mit der Teilnahmemöglichkeit wird ein Kerngedanke der Lebenshilfe Wirklichkeit, Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft als vollwertige Mitglieder zu integrieren und aufzunehmen.
„Für unsere Bewohner ist es ein Highlight des Jahres aktiv im Karneval dabei zu sein, daher haben wir uns über die Einladung zur Teilnahme am Zug sehr gefreut und sofort mit der Organisation begonnen“ so Wohnstättenleiter Christian Degen. Schwierig ist neben der Betreuung beim Zug auch die Beschaffung von Kostümen und ausreichend Wurfmaterial.
Einheitliche Kostüme unter dem Motto „Märchen“ stellte wie im vergangenen Jahr freundlicherweise der Freundeskreis Bad Bodendorf sowie zum ersten Mal der Wassersportverein Köln e.V. zur Verfügung. Durch die freundliche Vermittlung von Zugleiter Helmut Schaefer konnten neben der Firma Wilke auch einige Bürger zum Spenden von Wurfmaterial gewonnen werden, um den geistig behinderten Menschen dieses Erlebnis zu ermöglichen, da dies der Pflegesatz nicht zulässt.
Die 45 personenstarke Gruppe kam in Heimersheim super an und wurde durch den Sprecher am zentralen Platz herzlich empfangen, so dass sich alle Teilnehmer mit einem lauten „Heimersheim Alaaf“ bedankten.
Heimersheim AlaafAn dieser Stelle möchten wir uns nochmals herzlich bei Berthold Becker, der seit vielen Jahren Mitglied der Lebenshilfe ist, bedanken. Er stellte bisher nicht nur seinen Anhänger zur Verfügung, sondern er fuhr diesmal die närrische Truppe persönlich durch Heimersheim.
Erinnern möchten wir auch noch mal an unseren verstorbenen Mitarbeiter Detlev Schmidtgen, der den Mottowagen der Lebenshilfe professionell gestaltet hatte. Er bleibt uns nicht nur mit seiner einmaligen Arbeit im Gedächtnis, sondern er trug auf diese Weise auch besonders zur Integration der von uns betreuten Menschen bei.

Weitersagen