Lebenshilfe erhält ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk

Katholische Frauen Dernau spenden Zugunsten der Frühförderung behinderter Kinder

Die Lebenshilfe Ahrweiler kann sich erneut über ein Weihnachtsgeschenk in Form einer Spende über 500,00 € freuen. Ulrich van Bebber, der Vorsitzende der Lebenshilfe Ahrweiler und Stefan Möller nahmen im Rahmen des Adventkaffees die großzügige Spende entgegen.

Die 500,00 € sollen für den Ausbau der Frühförderung genutzt werden. Die Mitarbeiterinnen der Frühförderung beraten und begleiten die Eltern behinderter oder von Behinderung bedrohter Kinder. Mit einer qualifizierten Förderung der Kinder legen sie zudem Grundstein für eine gute Entwicklung. Die Lebenshilfe plant im kommenden Jahr die Angebote der Frühförderung weiter auszubauen.
„Zum Aufbau neuer Angebote brauchen wir dringend jede Unterstützung“, so Ulrich van Bebber, der den fast 100 anwesenden Mitgliedern der Frauengemeinschaft die Arbeit der Lebenshilfe darstellte.
Laut Beate Krämer, der Sprecherin der Frauengemeinschaft, kommt das Geld aus dem Kuchenverkauf beim St. Martins Markt. Dieser erfreut sich immer größerer Beliebtheit, auch über die Grenzen von Dernau hinaus.
Von der hervorragenden Qualität der Kuchen konnten sich Ulrich van Bebber und Stefan Möller dann auch vor Ort überzeugen.
Die Lebenshilfe dankt für die tolle Aktion und hofft, dass dieses Beispiel auch andere anregt, soziale Unternehmen vor Ort zu unterstützen.
Spende KfD Dez. 15

Weitersagen