Jahreshauptversammlung 2016

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V. fand im evangelischen Gemeindehaus in Remagen statt.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der Vorstandsvorsitzende, Ulrich van Bebber, alle anwesenden Mitglieder und bedankte sich bei seinen Vorstandskolleginnen und -kollegen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in seinem ersten Jahr als Vorstandsvorsitzender: „Das erste Jahr als Vorstandsvorsitzender hat mir gezeigt, wie facettenreich die Arbeit der Lebenshilfe ist und welchen Herausforderungen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich gegenüber stehen. Um Menschen mit einer Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben ermöglichen zu können, muss nach individuellen Lösungsansätzen gesucht werden. Das Engagement der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dem Betroffenen und seinem Umfeld die beste Betreuung anzubieten, hat mich direkt von Beginn an begeistert.“ _1020102

Im Anschluss begrüßte auch „Hausherrin“ und Pfarrerin Elisabeth Reuter die Gäste und lud alle zum Verweilen im wunderschönen Gemeindehaus ein.

Im Bericht des Geschäftsführers informierte Stefan Möller über die aktuellen Projekte und Sachstände der einzelnen Bereiche. Der Bericht der Schatzmeisterin, Frau Pante, stellte dann die finanzielle Entwicklung der Lebenshilfe in den Fokus. „Nachdem das Jahr 2014 der Lebenshilfe Ahrweiler durch das Scheitern des Integrationsbetriebes InBeLAhr gGmbH einen Verlust verursacht hatte, kann für das Jahr 2015, auch Dank einer kleinen Erbschaft, wieder ein positiver Jahresabschluss erreicht werden.“ Nach der Entlastung des Vorstandes wurde der zentrale Tagesordnungspunkt, die Satzungsänderung, diskutiert und beschlossen. Die Mitglieder sprachen sich für eine generelle Öffnung der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V. für die Belange von Menschen mit allen Behinderungsarten aus und nicht mehr nur für die Belange von Menschen mit geistigen Behinderungen. „Die verbesserte medizinische Versorgung und die höhere Lebenserwartung bringt eine steigende Zahl von Menschen mit erworbenen Behinderungen mit sich.“, so Gründungsmitglied Dr. Reuther. „Hier ist es wichtig, dass die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler nicht nur für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung zuständig ist.“

Eine weitere wichtige Satzungsänderung ist die Verlagerung des Vereinssitzes von Sinzig nach Bad Neuenahr-Ahrweiler. „Die Verlagerung der Geschäftsstelle der Lebenshilfe von Sinzig nach Ahrweiler im Jahr 2012 war bereits ein Schritt, die Lebenshilfe zentraler im Kreis Ahrweiler anzusiedeln. Die Verlagerung des Vereinssitzes ist somit naheliegend.“, so Stefan Möller zur Erklärung.

_1020113Nach der Diskussion um die Satzungsänderung und die vorhergegangenen Berichte folgte der entspannte Teil der Jahreshauptversammlung: Muriel Sievers, Bewohnerin des Kaiserplatzes in Sinzig, trug die italienische Kurzgeschichte „Nicole Orlando“ über eine mutige und ehrgeizige junge Frau mit Down-Syndrom vor. Nicole Orlando wurde durch Ihre sportlichen Erfolge in Italien bekannt und bewies gegen Vorurteile und rückständige Ansichten, dass man alles schaffen kann, wenn man es sich nur selber zutraut.

Nachdem alle Anwesenden der Geschichte über Nicole Orlando gelauscht hatten, folgte eine musikalische Darbietung der A-cappella-Gruppe „A Capella Oh Weh“ aus Oberwinter.

_1020115

_1020122Die Freude war den fünf Sängern aus verschiedenen Altersklassen anzumerken und sprang direkt auf das Publikum über: es wurde geschunkelt und im Takt gewippt.

Nach der musikalischen Einlage erfolgte ein weiterer erfreulicher Punkt auf der Tagesordnung. Familie Heno, unter anderem durch Maike Heno, Mitarbeiterin der Offenen Hilfen Rhein-Ahr, der Lebenshilfe zugetan, hatte beschlossen, der Lebenshilfe 1000 € zu spenden. Das Geld wurde zum größten Teil bei den Lesungen von Muriel Sievers und Georg Pohlmann sowie den musikalischen Darbietungen von Moritz Heno und der Gruppe „A Capella Oh Weh“ im Rahmen des Kirschblütenfestes in Oberwinter gesammelt und von Familie Heno selber auf den runden Betrag aufgestockt. Das Geld kommt den Offenen Hilfen zu Gute._1020135

Für die großzügige Spende und die musikalische Untermalung der Jahreshauptversammlung bedankte sich Ulrich van Bebber im Namen des gesamten Vorstandes der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler und wünschte allen Anwesenden noch ein gemütliches Beisammensein sowie ein angenehmes Wochenende.

Weitersagen