Fürsorgekasse von 1908 aus Krefeld spendet 10.000 Euro an die Lebenshilfe im Kreis Ahrweiler

Krefeld, 14.10.2021. Am 12. Oktober haben die beiden Vorstände der Fürsorgekasse von 1908, Wolfgang Ropertz und Günter Wohlgemuth vor Ort in Sinzig eine Spende in Höhe von 10.000 Euro an die Lebenshilfe Kreis Ahrweiler übergeben.

Der Verein ‚Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V.‘ setzt sich mit viel Engagement für das Wohl von Menschen mit Beeinträchtigung ein – egal ob angeboren oder erworben. In der Nacht vom 14. auf 15.07.2021 wurde das gesamte Erdgeschoß des Lebenshilfehauses in allen drei Gebäuden, teilweise bis in den ersten Stock, überflutet. Zwölf Bewohnerinnen und Bewohner wurden von den dramatisch schnell ansteigenden Fluten der Ahr im Erdgeschoss überrascht und konnten sich nicht mehr retten. Die Flut hat im Lebenshilfehaus verheerende Schäden angerichtet, so dass es an sehr vielen elementaren Dingen fehlt. Die Baukosten eines neuen Lebenshilfehauses belaufen sich auf 6,5 Millionen Euro.

„Wir konnten uns vor Ort ein Bild der Situation machen und sind schwer erschüttert vom Ausmaß der Zerstörungen, welches die wichtige Arbeit der Lebenshilfe vor unfassbar große Probleme stellt. Getreu unseres Mottos ‚Einer trage des Anderen Last‘ wollen wir mit unserer Spende jetzt diejenigen unbürokratisch unterstützen, die selbst seit vielen Jahren unermüdlich Hilfe leisten und Fürsorge für andere tragen“, so Günter Wohlgemuth, ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Fürsorgekasse. Ute Voß bedankt sich: „Vor uns liegt ein langer, schwieriger Weg. Nach wie vor sind wir auf Spenden angewiesen. Die Spende der Fürsorgekasse gibt uns in dieser schwierigen Zeit Hoffnung, diesen Weg zu meistern.”

Scheckübergabe (v.l.n.r.): Günter Wohlgemuth, ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Fürsorgekasse, Ute Voß, stellvertretende Vorsitzende der Lebenshilfe, Wolfgang Ropertz, ehrenamtlicher Vorsitzender der Fürsorgekasse

Weitersagen