Fanclub FSV Mainz 05 spendete

Fußballbegeisterte engagieren sich für die Lebenshilfe

Ulrich van Bebber (Mitte, mit Schal) freut sich im Namen der Lebenshilfe über die Spende, die Werner Homburger (3. von links) mit seinem Fanclub den Bewohnerinnen und Bewohner vor ihrem neuen Domizil in Remagen Rolandseck überbrachte (Foto Lebenshilfe).

Über eine Spende des Fanclubs des 1. FSV Mainz 05 e. V. freut sich die Lebenshilfe im Kreis Ahrweiler. Werner Homberger von der Fanbetreuung des Mainzer Fußballvereins überbrachte mit den engagierten Mitstreitern die Spende von mehr als 5000 €, die sie bei jüngsten Partien ihres Klubs von den wegen der Corona-Pandemie nur wenigen zugelassenen Zuschauern gesammelt hatten.

Ursprünglich war geplant, dies mit einem Besuch eines Fußballspiels zu verbinden. Dies musste jedoch aufgrund Corona abgesagt werden. Umso größer war die Freude, dass die engagierten Fans jetzt die Bewohnerinnen und Bewohner jetzt in ihrem frisch bezogenen neuen Quartier in Remagen Rolandseck im ehemaligen Hotel Düsseldorfer Hof besuchten.

„Für uns war es sehr wertvoll, die Einrichtung nebst Bewohnern und Betreuern persönlich kennen zu lernen. Dadurch bekommt man einen tieferen Einblick in die großartigen Arbeiten, die hinter den Kulissen geleistet werden“, erklärte der Chef der Fanbetreuung.

„Wir werden den Kontakt aufrechterhalten freuen uns schon darauf, nach Corona mit unseren Bewohnern ein Fußballspiel in der Mainzer Arena live miterleben zu dürfen“, so der Vorsitzende der Lebenshilfe im Kreis Ahrweiler, Ulrich van Bebber abschließend.

Weitersagen