Neuer Standort Frühförderung Kreis Ahrweiler

Kooperation von Lebenshilfe Kreis Ahrweiler e.V. und Heilpädagogisch-Therapeutisches Zentrum Neuwied gGmbH

K-Lokal 2 Nahr Eröffnung des Beratungs- und Therapiezentrums Frühförderung der Lebenshilfe Die Mitarbeiter und Offiziellen vor der neuen Tafel

Die Frühförderung der Kreisvereinigung Lebenshilfe Ahrweiler e.V. (LH Ahrweiler) kooperiert mit dem Heilpädagogische-Therapeutische Zentrum Neuwied gGmbH (HTZ) an einem neuen Standort in der Heerstraße 62 b in Bad Neuenahr/Ahrweiler. Ziel und Ergebnis der Kooperation ist die Versorgungsstruktur zur Frühförderung im Kreis Ahrweiler zu optimieren.

Am Dienstag, den 14. Juni 2022 fand hierzu die offizielle Eröffnung statt. Zur Eröffnungsfeier konnten der Vorsitzende Ulrich van Bebber, op. Geschäftsführer Thomas Heeb (LH Ahrweiler), gemeinsam mit der Geschäftsführung Thomas Voß und der ärztlichen Leitung Dr. Jens Tücke (HTZ) zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik –  wie u.a. Landrätin Cornelia Weigand, MdB Mechthild Heil (CDU), MdL Susanne Müller (SPD), MdL Horst Gies (CDU), Beigeordneter der Stadt Hans-Jürgen Juchem – begrüßen.

Landrätin Cornelia Weigand bekräftigte, dass der Kreis Ahrweiler die Lebenshilfe als einen zuverlässigen und kompetenten Partner schätzt. Gerade die Frühförderung zähle zu den Kernkompetenzen der Lebenshilfe, das neue Zentrum bietet hier für die Familien des Ahrtals durch die vor-Ort-Präsenz eine signifikante Verbesserung der Situation. Auch der Beigeordnete der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler Hans-Jürgen Juchem, der in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters Guido Orthen gekommen war, lobte das Angebot der Lebenshilfe vor Ort.

Durch die Bündelung von medizinisch/therapeutischen Leistungen des HTZ Neuwied und den nichtmedizinisch heilpädagogischen Leistungen der Frühförderung der LH Ahrweiler erhalten Eltern von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen Komplexleistungen an einem Ort. Die sonst z.T. langen Anfahrtswege für Erstbegutachtung und Diagnostik nach Neuwied können dadurch wesentlich reduziert werden.

Beide Organisationen sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Im Verbund mit anderen regionalen Fachdisziplinen wie u.a. Kinderärzte und Therapiepraxen trägt die Kooperation von HTZ Neuwied und LH Ahrweiler zur Verbesserung der Versorgungsstruktur und Entlastung der Eltern/Kindern in Kreis Ahrweiler bei. Zudem plant die LH Ahrweiler Kindertageseinrichtungen intensiver zu Wegen und Möglichkeiten der Frühförderung zu informieren.

Das Leistungsspektrum des Standortes Frühförderung umfasst u.a.:

  • Erstberatung und Information
  • Hilfe bei Antragsverfahren und Vermittlung
  • Medizinische Erstbegutachtung und Verlaufsdiagnostik durch Ärzte (HTZ)
  • Psychologische Beratung (HTZ)
  • Logopädie und Ergotherapie (HTZ)
  • Heilpädagogik in Gruppen und Einzelsetting

Heilpädagogisch-Therapeutisches Zentrum gGmbH – HTZ

Das Sozialpädiatrische Zentrum (kurz: SPZ) ist ein ambulantes Zentrum unter kinderärztlicher, neuropädiatrisch-sozialpädiatrischer Leitung mit verschiedenen Fachdisziplinen. Unser Versorgungsauftrag als Frühfördereinrichtung erstreckt sich auf das nördliche Rheinland-Pfalz. Wir behandeln Kinder im Alter von 0-18 Jahren, wobei im Bereich der Schulkinder schwerpunktmäßig Kinder mit primären globalen, schwerwiegenden Entwicklungsstörungen, mit komplexen Behinderungen oder Störungen auf mehreren Ebenen (Intelligenz, körperlich-neurologisch, sozial, psychisch bzw. verhaltensbezogen) versorgt werden.

Weitersagen