Teilhabe- und Pflegestrukturplanung im Kreis Ahrweiler

Öffentliche Planungskonferenzen in allen Sozialräumen des Kreises geplant. Helfen Sie mit, die Teilhabe- und Pflegestrukturplanung im Kreis Ahrweiler bestmöglich mitzugestalten!

“Bereits seit 2005 gibt es im Kreis Ahrweiler einen Teilhabeplan für Menschen mit Behinderungen. Seinerzeit war der Kreis damit Vorreiter in Rheinland-Pfalz. In den letzten Jahren haben sich aber zahlreiche rechtliche und tatsächliche Rahmenbedingungen geändert. Beispielhaft nenne ich hier die Verabschiedung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Jahre 2009. Aber auch Bedürfnisse, Ansprüche und Ziele der betroffenen Menschen haben sich in den letzten zehn Jahren gewandelt. Deshalb haben die Kreisgremien beschlossen, den Teilhabeplan fortzuschreiben und erstmals auch eine Pflegestrukturplanung für pflegebedürftige Menschen zu erstellen. Denn der Anteil der Menschen, die pflegebedürftig sind oder an Demenz erkranken, steigt auch bei uns im Kreis Ahrweiler an. Es ist deshalb wichtig, dass wir auch die Bedarfe dieser Menschen in den Blick nehmen. Im Fokus der Planung steht dabei die Inklusion aller Menschen mit Handicaps.

Der Planungsprozess soll transparent und offen durchgeführt werden. Wir bieten Ihnen deshalb mit dieser Seite einen Überblick über Grundzüge, Inhalte und Verlauf der Planung sowie aktuelle Informationen. Nutzen Sie dieses Informationsangebot. Gerne können Sie uns auch Ihre Anregungen mitteilen.” So Landrat Dr. Jürgen Pföhler in seinem Grußwort auf den Seiten der Kreisverwaltung Ahrweiler.

 

Mit einer öffentlichen Reihe zur neuen Teilhabe und Pflegestrukturplanung für den Kreis Ahrweiler können sich auch alle Betroffenen, Bürger und Interessierte an der Fortschreibung aktiv beteiligen.

Ziel ist eine sehr differenzierte Betrachtung der verschiedenen Sozialräume.

 

Die Termine finden jeweils um 17.00 Uhr statt und werden voraussichtlich 3 Stunden dauern.
Folgende Termine stehen schon fest:

Dienstag, den 21.03.2017 in Adenau (Rathaus, Kirchstr.15-19)

Mittwoch, den 22.03.2017 – Bad Neuenahr-Ahrweiler (Mehrgenerationenhaus, Weststr. 6)

Dienstag, den 28.03.2017 – Altenahr (Rathaus, Roßberg 3)

Mittwoch, den 29.03.2017 – Remagen (‘Rheinhalle, An der alten Rheinbrücke)

Dienstag, 25. April: Stadt Sinzig, Rathaus in Sinzig, Kirchplatz 5

Donnerstag, 27. April: Verbandsgemeinde Brohltal, Rathaus in Niederzissen, Kapellenstraße 12

Mittwoch, 3. Mai: Verbandsgemeinde Bad Breisig, Seniorenzentrum St. Josef in Bad Breisig, Koblenzer Straße 19

Mittwoch, 10. Mai: Gemeinde Grafschaft; der Veranstaltungsort ist noch offen

 

Um Anmeldung wird gebeten!
Es gibt die Möglichkeit sich über die www.kreis-ahrweiler.de anzumelden, oder bei Frau Italo, Vorzimmer von Frau Hornbach-Beckers, Fachbereichsleiterin für Jugend, Soziales und Gesundheit, unter der Telefonnummer 02641-975-445

Bitte prüfen Sie, ob Sie bei der ein oder anderen Veranstaltung teilnehmen möchten. Die Veranstaltungen stehen allen Bürgern des Kreises Ahrweiler offen. Bitte geben Sie daher auch die Information an Bekannte, Betroffene, Angehörige, Kolleg*innen oder andere Mitstreiter*innen für die Belange von Menschen mit Behinderung weiter.

Eine breite Beteiligung an den öffentlichen Planungskonferenzen bietet eine guten Möglichkeit sich aktiv in die Teilhabe- und Strukturplanung einzubringen und die .

 

Nähere Informationen rund um das Vorhaben den Teilhabe- und Pflegestrukturplan zu erneuern erhalten Sie hier: https://www.kreis-ahrweiler.de/textMI.php?id=580

Die Informationen gibt es auch in Leichter Sprache: Dafür einfach den folgenden Link anklicken: https://www.kreis-ahrweiler.de/textMI.php?id=610

 

Gerne können Sie sich bei Fragen auch an uns wenden: Telefon: 02641 – 917700

 

Weitersagen