Einzug Jesuitenstrasse

Seit dem 05.01.2009 wohnen die ersten Mieter in der Jesuitenstr.
Der Start in das neue Jahr war zwar mit vielen Kisten packen und aufbauen der Möbel, sowie das erneute einräumen etwas turbulenter. Aber alle Hausbewohner sind sich einig, toll jetzt so nah im Zentrum zu wohnen.

Wer Interesse an dieser Wohnform hat, kann sich gerne mit Doris Hein in Verbindung setzen.

Möbel werden verschoben Neues Zuhause
Hier wird noch geschraubt Auch der Hamster kommt mit

Weitersagen

Bilderausstellung

Der Bundesverband der Lebenshilfe in Marburg feiert in diesem Jahr seinen 50 ten Geburtstag.
Zu diesem Anlass haben die Offenen Hilfen der Lebenshilfe am Kaiserplatz in Sinzig, Bilder im Kurs “Offener Treff” gemalt um diese für das neue Beratungs- und Begegnungszentrum am Kaiserplatz in Sinzig als Wanddekoration zu nutzen und einen Teil der Bilder als “Wanderausstellung” der Volksbank RheinAhrEifel eG zur Verfügung zu stellen.

Herr Mirko Staut und Frau Rosemarie Pante haben uns es ermöglicht, die Ausstellung in der Filiale in Remagen, in der Fußgängerzone, zu starten.

 

Die Künstler:

Die Künstler

Weitersagen

Vorstandsarbeit

Mario KilianGelungene Integration von benachteiligten Menschen in die Vorstandsarbeit der Lebenshilfe

Bei uns schon lange gelebte Integration, – nun hat auch der Bundesvorstand der Lebenshilfe Deutschland beschlossen Betroffene als vollwertige Mitglieder in den Vorstand zu berufen.
Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e.V. hatte schon sehr früh beschlossen, Menschen mit geistiger Behinderung die Mitarbeit im Vorstand zu ermöglichen. So arbeitet Michael Hoffarth schon seit vielen Jahren mit im Vorstand und bringt sich als sogenannter Betroffener in allen Fragen aktiv ein.

Auf der Mitgliederversammlung am 21.22.11.2008 in Marburg wurden nun auch bei der Bundesvereinigung der Lebenshilfe drei Menschen mit geistiger Behinderung als vollwertige Mitglieder berufen. Besonders erfreulich ist, dass mit Mario Kilian, ein Mitglied der Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler e. V., nun in Marburg in den Vorstand der Lebenshilfe Bundesvereinigung berufen wurde.
Mario Kilian ist einer der ersten, der sich als Betroffener für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung eingesetzt hat. Zunächst als Mitglied im Heimbeirat des Lebenshilfehaus, dann als Redaktionsmitglied der Verbandszeitung „Treffpunkt Lebenshilfe“, aber auch als Mitglied und Vorsitzender des Landesbeirates für Menschen mit geistiger Behinderung des Landesverbandes in Mainz und im Regionalrat Wohnen hat er umfangreiche Erfahrungen als politischer Vertreter von Menschen mit Behinderung gesammelt.
Herr Kilian wohnt selbständig in einem Appartement in Sinzig am Kaiserplatz.

Für sein Engagement auf regionaler und auf Landesebene wurde Herrn Kilian beim Landesverbandstag am 8. November 2008 in Mainz die silberne Ehrennadel der Lebenshilfe als Auszeichnung durch den Landesvorsitzenden Emil Weichlein und den Landesgeschäftsführer Matthias Mandos verliehen.
Vom Landesvorstand wurde er dann auch für die Kandidatur des Bundesvorstandes am 21./22. November 2008 in Marburg vorgeschlagen. Mit einem hervorragenden Ergebnis von 81,3 % wurde er auf der Mitgliederversammlung in Marburg als neues vollwertiges Mitglied in den Bundesvorstand der Lebenshilfe gewählt.
Stellvertretend für die Lebenshilfe Kreisvereinigung Ahrweiler beglückwünschte der Geschäftsführer Stefan Möller noch vor Ort Herrn Kilian für diesen großen Erfolg. Unter dem Wahlspruch: „Redet nicht über uns, sondern redet mit uns.“ wird Herr Kilian sich nun auch auf Bundesebene engagiert für die Belange von Menschen mit geistiger Behinderung einsetzen und hat sich vorgenommen, aus Sicht des selbst Betroffenen neue Akzente setzen.

Herbert Buchner

Weitersagen

Fußballturnier

Am Freitag den 14.11.2008 fand das zweite Fußballturnier des Lebenshilfehauses in Sinzig statt. Austragungsort des Turniers war der Footballpoint in Sinzig.

Turnier Turnier 2

Insgesamt traten acht Mannschaften an, die aus anderen Lebenshilfe- sowie Caritas-Einrichtungen angereist waren.
Der Sieger des Turniers wurde das Team des „Hauses Sonne“ aus Bad Münstereifel mit 21 Punkten und 39:10 Toren. Zweiter wurde die Lebenshilfe Trier/Saarburg mit 18 Punkten und 42:8 Toren. Dritter wurde die Caritas Sinzig II mit 15 Punkten und 26:13 Toren.

Die weiteren Ergebnisse waren wie folgt:
4. Lebenshilfe Sinzig I mit 12 Punkten und 21:11 Toren,
5. Lebenshilfe Förderzentrum Neuwied-Andernach mit 7 Punkten und 25:33 Toren,
6. Caritas Sinzig I mit 7 Punkten und 19:27 Toren,
7. Lebenshilfe Sinzig II mit 3 Punkten und 17:43 Toren,
8. Caritas Sinzig III mit 1 Punkt und 19:63 Toren.

Alle Teilnehmer waren vom Turnierverlauf, der Organisation und den Preisen begeistert. Die zahlreichen Gewinne wurden von Sponsoren aus Sinzig bereitgestellt.
Die Lebenshilfe bedankt sich bei: Bistro Barbarossas, Druckhaus Optiprint, Eisdiele Vallazza, Fahrschule Dieter Schmickler, Football-Point, Lesezeit, Pizzeria Ristorante Da Giorgio, Restaurant Poseidon, Schloss-Apotheke, Spielwaren Sauer und Lotto Brötz.

 

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel Taktikbesprechung

Weiterhin möchte sich das Lebenshilfehaus bei Herrn Kux und dem DRK bedanken. Als Dank für die Ausrichtung des Turniers, wurde das Lebenshilfehaus Sinzig von der Lebenshilfe Trier-Saarburg eingeladen. Das Turnier, an dem 6 Mannschaften teilnehmen findet in Konz in die Saar-Mosel-Halle statt.
Wir freuen uns alle sehr auf diese Veranstaltung und hoffen auf einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Halbzeit Gute Laune

Weitersagen

Lebenshilfeprojekt Adenau

Bisher gibt es im gesamten Kreis keine adäquaten Wohnangebote für schwerstmehrfach behinderte Menschen. Diese sind derzeit entweder in Pflegeeinrichtungen fehl untergebracht, oder sie sind gezwungen kreisfern in speziell ausgerichteten Wohnheimen versorgt zu werden.

Hier mehr Info zum Lebenshilfeprojekt Adenau

Weitersagen

1 45 46 47 48 49