Fußballprojekt

„Die Möglichkeit, Teil eines Teams zu sein und zum gemeinsamen Erfolg beizutragen, ist eine sehr wertvolle Erfahrung für viele behinderte Menschen.“(1)

„Denn wir wissen, dass Fußball behinderten Menschen nicht nur Freude macht, sondern ihr Selbstwertgefühl stärkt und zur gesellschaftlichen Integration beiträgt“(2)

Das Projekt „Fußball“ in der Lebenshilfe e. V. Sinzig besteht seit nun drei Jahren. Die Lebenshilfe hat sich zur Aufgabe gemacht, geistig und körperlich beeinträchtigte Menschen zu fördern und die gesellschaftliche Integration zu begleiten. Das Konzept sieht zudem vor, heterogene Mannschaften aus beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Menschen zu bilden und zu fördern und den Menschen an sich in den Vordergrund zu stellen.

Die Mannschaft

Die Spielerinnen und Spieler treffen sich im Sommer wöchentlich, im Winter alle zwei Wochen zum gemeinsamen Training. Ein „Trainergespann“, bestehend aus zwei ehrenamtlichen und zwei festen Mitarbeitern der Lebenshilfe, trainiert und betreut die Spielerinnen und Spieler aktiv beim „Umgang mit dem Ball“. Vor ca. anderthalb Jahren wurden die Fußballer von den „Ehlinger Möhnen“ (Ehlingen, Stadtteil der Verbandsgemeinde Bad Neuenahr-Ahrweiler) mit funktionellen Trikots ausgestattet, die zusätzlich auf dem Rückenteil mit den Namen der Spielerinnen und Spieler beflockt wurden. Zudem wurden spezielle Trainingsbälle mit weichem Kern sowie weitere Trainingsutensilien angeschafft.

Noch in diesem Jahr ist ein Fußballturnier geplant, zu dem weitere Einrichtungen eingeladen werden sollen. Das Turnier soll von Sponsoren und der Presse unterstützt werden.

Ansprechpartner: Michael Müller (Dipl. Sozialpädagoge), Telefon: 02642 402106, E-Mail an: danvs@web.de

(1) Quelle: Internet, Textpassage „Fußball für behinderte Menschen, DFB-Stiftung Sepp Herberger“
(2) Quelle: Internet, Zitat: Dr. Theo Zwanziger in „Fußball für behinderte Menschen, DFB-Stiftung Sepp Herberger“
http://www.dfb.de/uploads/media/Fussball_fuer_Behinderte.pdf

Weitersagen

1 27 28 29